Forum Kind und Familie

Forum Kind und Familie

Bericht über die letzten Aktivitäten

Der Arbeitskreis "Forum Kind und Familie in der Körperpsychotherapie" traf sich am 26/27.2. 2010 in Berlin und am 12.2. 2011 in Darmstadt. In Berlin verabschiedeten sich einige Mitglieder, weil sie entweder nicht mehr mit Kindern und Familien arbeiten oder weil sie anderweitig zu stark eingebunden sind.

So fand in Berlin eine grundsätzliche Diskussion statt, was der Arbeitskreis im Moment leisten kann und wie sich die einzelnen Mitglieder des Arbeitskreises einbringen können und wollen. Abschied nehmen von zu groß angelegten Zielen, die zuviel Druck machen und schwer zu vereinbaren sind mit dem beruflichen Alltag der einzelnen Mitglieder war ein Konsens in der Gruppe.

Ein gemeinsames Ziel der Mitglieder des Arbeitskreises ist die Diskussion über die körperpsychotherapeutische Arbeit mit Kindern und Familien zu vertiefen und ein eigenes Verständnis über die Besonderheit eines körperpsychotherapeutischen Backgrounds in der Arbeit mit Kindern zu entwickeln.

Im Unterschied zur körperpsychotherapeutischen Arbeit mit Erwachsenen, die meist im Einzelkontext in privaten Praxen oder in Gruppen in Kliniken stattfindet, findet körperpsychotherapeutische Arbeit mit Kindern, Eltern und Jugendlichen oftmals in Zusammenarbeit mit Institutionen, wie Jugendhilfeträgern, Schulen oder Kindergärten statt bzw. Sozialpädagogen oder Erzieher mit körperpsychotherapeutischer Zusatzausbildung lassen ihr Wissen in den Arbeitsalltag einfließen.

Beim letzten Treffen im Februar in Darmstadt ging es um den Prozess der inhaltlichen Auseinandersetzung, um ein eigenes Selbstverständnis für die Arbeit zu entwickeln und sich darüber mit KollegInnen auszutauschen.

Es fand eine sehr konzentriertes Arbeiten statt und ein gemeinsames Entwickeln von Bewusstheit über das eigene therapeutische Handeln und therapeutische Haltungen. Wie sieht körperpsychotherapeutische Arbeit im Kinder und Jugendbereich konkret aus, in der Unterschiedlichkeit verschiedener Alterstufen, vom Baby bis zum Jugendlichen unter Berücksichtigung des jeweiligen Entwicklungsstandes? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Arbeitskreis beim letzten Treffen in Darmstadt.

Im Arbeitskreis gibt es sehr unterschiedliche Erfahrungen, von der Arbeit mit (Schrei)Babys und deren Eltern, über die Arbeit im Kindergarten, innerhalb ambulanter Familienhilfe und der Arbeit mit Kindern aus sehr belasteten Umfeldern und mit traumatischen Erfahrungen.

Beim nächsten Treffen am 24.07.2011 in Darmstadt wird die inhaltliche Diskussion fortgeführt, auch mit dem Ziel Formen zu finden, die Inhalte dieser Arbeit an Menschen die mit Kindern und Familien arbeiten, weiterzugeben.

Der Arbeitskreis ist offen für neue Interessenten. Wer einsteigen will, kann drei mal als Gast teilnehmen. Danach ist eine regelmäßige Anwesenheit gewünscht, um eine kontinuierliche Arbeit zu gewährleisten.

Termin für das nächste Treffen:
24.07.2011 in Darmstadt

Informationen bei:

Mechthild Münch
Rosenstr. 27
69199 Mannheim

Tel: 0621/858478

Home: www.forum-kind-und-familie.de
Mail: mechthild.muench@t-online.de